Gesundheitsgefahr durch Asbest?



Kein Baustoff hat in den vergangenen Jahren so viel "Staub" aufgewirbelt wie Asbest. Die einst so hochgeschätzte, tausendfach verarbeitete Asbestfaser ist zu einem Reizwort in Sachen Gesundheit geworden. Gefährdet sind besonders Personen, die mit asbesthaltigen Stoffen umgehen. Schlimmer betroffen sind allerdings Menschen, die ungewollt und oft unbewußt dem feinen Asbeststaub ausgesetzt sind.

Deshalb müssen beim Umgang mit Asbest die arbeitsrechtlichen Vorschiften genauso beachtet werden wie die Umweltbestimmungen.

Nicht ohne Grund darf Asbest nur in wenigen Ausnahmesituationen verarbeitet werden. In den meisten Fällen ist Asbest noch zu sanieren oder zu beseitigen!!! Für alle nicht sachkundigen Personen, die an einer solchen Maßnahme teilnehmen, kann es zu einer nicht sofort erkennbaren gesundheitlichen Gefahrensituation kommen. Zudem kann eine entsprechende Umbaumaßnahme noch dazu sehr teuer werden, wenn gegen geltende Bestimmungen verstoßen wird. Vor einer Sanierung gilt es die zuständigen Behörden zu benachrichtigen; Mülldeponien und Entsorgungsunternehmen benötigen genaue Angaben.

Nur sachkundige Personen dürfen Asbest-Sanierungsarbeiten durchführen, sie müssen an dem Lehrgang nach Nr. 2.6 der TRGS 519, Anlagen 4 (Abbruch-, Sanierungs- und Instandsetzungsarbeiten) für Asbestzementprodukte teilgenommen haben.

Fragen Sie uns zu diesem Thema!
Wir sind Ihr Ansprechpartner in sachkundiger Asbestentsorgung.


Sehen Sie Auszüge aus aktuellen Projekten:

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit dieser Website zu verbessern und um sie bedarfsgerecht gestalten und fortlaufend optimieren zu können. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Weitere Informationen zu Cookies und deren Deaktivierung finden Sie unter Datenschutz.